Karneval, schon wieder.

Untitled

Ab morgen beginnt er wieder, der Karneval, das maßlose Saufen, sich bescheuert anziehen und die restlichen Ausfälle.

Einige meiner Freunde und Bekannten werden sich wieder in eine Region zwischen notgeilen, volltrunkenen und sich über alle maßen menschenunwürdigen Monstern entwickeln.

Ich selbst habe seit längerer Zeit schon kein Interesse mehr, ich brauche keinen viertägigen sozial anerkannten Vollrausch. Ich werde mich in meiner Firma abschotten, mit meinen Kopfhörern bewaffnet werde ich früh morgens in der Bahn stehen, mit Menschen die ihren Pegel erreichen oder auch halten müssen.

Immer wieder habe ich an Karneval das Gefühl, dass man dieses Fest nur ab einer Promillezahl über 0,1 toll, lustig finden und überstehen kann.

Letztes Jahr habe ich erneut einen Versuch gewagt, habe durchgefeiert, dies war auch ohne Probleme möglich da ich arbeitsuchend war. Dieses Jahr erspare ich mir das ganze. Ich werde die Zeit sinnvoll nutzen. Frühjahrsputz ist angesagt und nebenbei die feierlustige @carocalico ertragen.

In meiner Firma wird gewohnt wenig los sein, da Karneval den schönen Nebeneffekt in der rheinischen Wirtschaftslandschaft bringt, dass Restdeutschland sich nicht meldet, da alle glauben wir wären alle betrunken. Desweiteren spare ich mir einen Tag der uns vom Betrieb freigegeben wird und habe das nächste Wochenende ein langes. Hooray.

Eine Antwort auf „Karneval, schon wieder.“

  1. Erfreulich das ich nicht der einzige Karnevalsmüffel bin. Bei dem Wetter macht das im Büro sitzen, Musik hören und Produktiv sein eh mehr Spaß als betrunken im Regen rumzutorkeln.

Kommentar verfassen