/b

Aber Aufmerksamkeit ist heilsam. Jemand, der sich deine Scheisse anhört und sich die Mühe macht, ein “OP is a fag” einzutrippen. Das Internet, Puff für die Seele. Man bezahlt eine monatliche Pauschale an seinen Provider und schon hat man endlosen Zugang zu Aufmerksamkeit/Unbefangenheit. Ich bin hässlich, dick, faul, ich hasse mich, ich habe keine Freunde, aber immerhin kann ich all diese Dinge auf einer kollektiven Müllhalde abladen, und irgendwer, und sei es nur auf /b/, irgendwer wird sich schon dafür interessieren und mir eine Millisekunde Aufmerksamkeit schenken. Und vielleicht bringen sie sich dann alle doch nicht um, weil diese menschliche Gestik mehr Wert war als eine verschreibungspflichtige Pille.

Sara

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.