The Color Run

Nachdem ich im letzten Jahr schon von mehreren bunten Kölner Spektakeln, wie dem ins Wasser gefallenen Holi und der Neonsplash berichtet habe, bahnt sich nun ein weiteres Farbspiel an.

Per Zufall bin ich bei Faceboook auf den Color Run aufmerksam geworden und habe seither den festen Entschluss gefasst daran teilzunehmen. Ein Datum steht bisher zwar noch nicht, aber es sieht auch so schon nach ner Menge Spaß aus. Das Konzept an sich ist schnell erklärt: 5 km, viele Menschen und noch mehr Farbe. Am besten seht ihr euch das Video an.

2013 tourt der Color Run durch diverse deutsche Städte und lässt dabei glücklicherweise auch Köln nicht aus. Zwar wohnt in mir eigentlich ein kleiner Balu, der es nicht nur regelmäßig mit Gemütlichkeit probiert, sondern bereits großen Gefallen daran gefunden hat, aber sobald es bunt wird, wär es doch schade wenn das Ganze ohne mich passieren würde.

Also, der Vorsatz ist gefasst, 5 Kilometer sollte ich doch schaffen. Mittlerweile sind wir auch schon zu viert, also muss ich mich zumindest nicht alleine quälen. Sollte sich noch jemand unserem bisher reinen Mädelsteam anschließen wollen, ist er natürlich herzlich eingeladen, sobald es Termine gibt, werde ich diese natürlich noch hier ergänzen.

Caro und der Kampf gegen den inneren Schweinehund

DSC01351WO

Mein lieber Bauch,

eigentlich mag ich dich ja. Hin und wieder erscheinst du mir aber so, als würdest du mehr Raum als sonst für dich beanspruchen wollen. Es gibt Tage, da bist du fast wunderbar flach und lässt mich durch die Wohnung tanzen und wiederum andere, an denen du dich voll und ganz auf’s plautzen zu konzentrieren scheinst.

Ich persönlich mag ja die flachen Tage lieber, aber du scheinst in letzter Zeit immer mehr Gefallen an den plautzigen zu finden. Nun gut, schließlich liefere ich dir dafür auch die besten Voraussetzungen. Du kannst ja nichts dafür, dass ich unheimlich gern esse und ungesunde Sachen meist lieber mag, als die gesunden.

Nun ist aber Schluss. Auch wenn ich gewisse Ansätze von akuter Fresssucht, gepaart mit Bewegungsmuffeligkeit und Sporthass aufzeige, so würde ich es doch bevorzugen, dich in überwiegend flachem Zustand genießen zu können. Leider erschienst du mir bisher jedoch nie genügend Ausmaße zu besitzen, um beschlossene Diäten wirklich durchzuziehen. Nun bin ich durch Natascha und Guddy auf den Belly Off 3 aufmerksam geworden und überlege seither, ob ich dich nicht öffentlich vernichten sollte. Dafür würde meine ggf. doch aufkommende Motivation durch den allgemeinen Gruppenzwang sprechen, dagegen meine bereits oben erwähnte besondere Beziehung zu meiner zweiten großen Liebe dem Essen und meiner allumfassenden Sportfaulheit. Selbst in diesem Moment weiß ich noch nicht, ob ich diesen Artikel bis heute Abend veröffentlichen werde.

Sollte ich ihn doch veröffentlichen, wirst du, mein lieber Bauch, hiermit öffentlich angeprangert. Bei meiner Größe von 1,68 lässt du mich mit meinen anderen Körperanhängseln 64 kg wiegen. Wie gesagt, nicht genug um wirklich ständig störend zu sein, aber immerhin reichlich, um an den “hässlichen Tagen”, mit denen sich wohl jedes Mädel rumschlagen darf, dafür zu sorgen, dass man das Gefühl hat einen Planeten mit sich herum zu schleppen.  “Caro und der Kampf gegen den inneren Schweinehund” weiterlesen